COVID-19-SCHUTZIMPFUNG

 Liebe Patienten, liebe Patientinnen,

 

Die Priorisierung für COVID-19-Impfungen in Arztpraxen und Impfzentren wird zum 7. Juni bundesweit aufgehoben – so lautet der Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) von Montag.

Da wir zu Beginn der Impfkampagne bemüht waren, möglichst vielen Patienten ein Impfangebot zu machen, haben wir jetzt im Juni entsprechend viele Zweitimpfungen. Aus diesem Grund können wir im Juni keine Erstimpfungen mehr durchführen.

 

Täglich erreichen uns zahlreiche Anrufe bezüglich eines Impftermins. Dadurch ist die Telefonleitung stark überlastet und unsere Erreichbarkeit eingeschränkt. Des Weiteren ist es unseren Mitarbeiterinnen kaum noch möglich die alltägliche, notwendige Arbeit zu erledigen. Deswegen bitten wir Sie, von Anfragen nach einem Impftermin aktuell abzusehen. 

 

 

 

Sollten Sie bereits einen Termin vereinbart haben, bitten wir zu berücksichtigen:

 

Bitte bringen Sie die unterschriebene Einwilligungserklärung mit. Den Aufklärungsbogen sollten Sie nur  gelesen haben. Bitte denken Sie an den Impfpass.

 

RKI-Impfungen- Anamnese-, Aufklärung-und Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA Impfstoff (Biontec)

 

RKI Anamnese-, Aufklärungs- und Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit Vektor-Impfstoff (AstraZeneca)

 

Atteste Corona-Schutzimpfung:

Bei Zugehörigkeit zu einer Gruppe der Priorisierung nach Coronaimpfverordnung können Sie einen Termin im Impfzentrum vereinbaren.

Als Nachweis, dass sie an einer der in der CoronaImpfV genannten Erkrankung leiden, benötigen sie mitunter ein ärztliches Attest zur Vorlage im Impfzentrum. Diese Attest können Sie sich in der Praxis abholen.