Sehr geehrte Patientinnen, sehr geehrte Patienten,

wenn Sie an grippeähnlichen Symptomen (Fieber, Husten, infektbedingte Atemnot) leiden, betreten Sie die Praxis, zum Schutz unserer älteren und chronisch kranken Patienten, erst nach telefonsicher Rücksprache mit uns.

 

            Bitte nehmen Sie zuvor telefonisch zu uns Kontakt auf.

  Vielen Dank!

 

 


Grippeschutzimpfung

Momentan ist in unserer Praxis kein Grippeimpfstoff mehr verfügbar. Anfang November erwarten wir eine erneute Lieferung des Impfstoffs.

 

 

Eine Grippeimpfung wird dieses Jahr besonders empfohlen

Wir raten Ihnen in diesem Winter besonders zu einer Grippeschutzimpfung. Die Symptome einer Infektion mit dem Covid-19-Virus ähneln weitgehend einer Infektion mit dem Influenza-Virus. Sollten die Erkrankten zeitgleich die Arztpraxen und Krankenhäuser in Anspruch nehmen, droht dem Gesundheitssystem der Kollaps. Durchschnittlichen sterben in Deutschland etwa 10.000 Menschen pro Jahr an den Folgen einer Influenza, aber es gibt auch Jahre mit deutlich mehr Grippetoten, so sind z. B. im Winter 2017/2018 mehr als 25.000 Menschen in Deutschland an der Influenza gestorben.

 

Grippeimpfung – Wer sollte sich impfen lassen?

 Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Grippeschutz-Impfung für:

 

Alle ab 60 Jahren

 

Für alle mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung durch eine chronische Erkrankung der Atmungsorgane, des Herzens, des Blutdrucks, der Leber, der Niere, Diabetes, der Nerven oder des Immunsystems.

 

Für alle, die Kontakt zu Personen mit erhöhtem Risiko haben.

 

Für alle mit hohem Publikumsverkehr.

 

Medizinisches Personal.

 

Für alle Schwangeren ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung auch schon im ersten Schwangerschaftsdrittel.